AKTUELLE BEST OF-LISTEN

20 CLASSIC POP-PLATTEN

Meine erste Pop-Platte war auch meine erste überhaupt. Die Single, die ich von meinem Taschengeld gekauft hatte, war “Help Yourself” von Tom Jones. Die erste Pop-LP - man höre und staune - war eine LP der deutschen Gruppe The Lords gewesen. Diese Platte besitze ich heute leider nicht mehr, sie wurde mir auf irgendeiner Party gemopst. War irgend so eine rare Bertelsmann-Club-Pressung.

20 CLASSIC ROCK-PLATTEN

An die erste Rock-Platte kann ich mich selbstverständlich auch noch erinnern. Die bekam ich zum Nikolaustag geschenkt. Knecht Rupprecht versohlte mir zunäxt den Allerwertesten und der Nikolaus (ich glaube, es war mein verkleideter Onkel Ägidius) überreichte mir dann die LP “Let It Bleed” von den Rolling Stones. Am 06. Dezember 1969. Es war die LP mit dem “Geburtstagskuchen”.

20 CLASSIC HEAVY METAL-PLATTEN

Schwierig. Heavy Metal war seinerzeit noch “Heavy Rock” und daher müsste ich fast sagen, die erste “Heavy Rock” - Vinyl LP war “Paranoid” von Black Sabbath im Dezember 1970, während die erste “reine” Heavy Metal Platte Metallic’s “Kill ‘Em All” gewesen sein müsste. Danach kamen Exodus und Megadeth und dann wurde es immer härter (Wehrmacht, Adrenalin O.D.)

20 CLASSIC BLACK MUSIC-PLATTEN

Die erste “schwarze” Single, die ich mir gekauft hatte, war 1970 “Ball Of Confusion” von den Temptations - die erste LP war 1971 die Doppel-LP “Revolution Of The Mind: Live At The Apollo III” von James Brown gewesen. Deutschland lag damals “nationwide” im Sex Machine- Fieber. JB war in jeder Diskothek bekannt und wurde gespielt von den Alpen bis zur Waterkant!

20 CLASSIC RAP-PLATTEN

Ziemlich leicht, sich daran zu erinnern. Ist ja noch nicht SO lange her. Die erste Rap-Maxi war Sugarhill Gang’s “Rapper’s Delight” im Jahr 1979, auf der B-Seite mit der 15minütigen Version und die erste RAP-LP kam erst lange Zeit danach. Danach zunäxt Sense. Erst ziemlich spät im Jahr 1985 packte mich das Rap-Fieber, als ich mit der Debut LP “Radio” von LL Cool J infiziert wurde.

20 CLASSIC BLUES-PLATTEN

Blues-Rock kannte ich von Ten Years After, die erste Blues-Platte war die Doppel-LP “Looking Back” mit John Mayall und anderen zahlreichen Gitarristen, die erste “Black Blues Scheibe” war das Debut Album der Son Seals Blues Band - die hat mich einfach umgehauen - astreiner purer Chicago-Blues - 1976 habe ich es gekauft und danach ging dann der Blues-Boom bei mir richtig los!

20 CLASSIC COUNTRY-PLATTEN

Countrymusic war ein Fremdwort, war schwer zu bekommen, die erste Single kaufte ich mir in den 70ern, war “C’est La Vie” von Emmylou Harris, die erste “reine” Country-LP besorgte ich mir, als ich als Gitarrist in eine Country-Band einstieg. War eine “Greatest Hits” von Altmeister Johnny Cash gewesen. Aber so richtig für Country habe ich mich erst Mitte der 80er interessiert.

20 CLASSIC JAZZ-PLATTEN

Die erste Jazz-Platte hatte ich geschenkt bekommen. Ich war damals als Redakteur für ein Würzburger Magazin unterwegs und sah die Würzburger Jazzrockgruppe “Munju” im legendären, schon lange nicht mehr existierenden Club “Holzwurm”, bekam dann nach dem Gig die LP “Wahrscheinlich hört’s wieder kein Schwein” überreicht. Ich höre die Platte heute noch gerne an.

20 CLASSIC WORLDMUSIC-PLATTEN

Die erste Single war irgendeine Afrika-Platte, die ich als Ministrant bekam - auf der Vorderseite lediglich singende Missionare, auf der B-Seite interessantes traditionelles Getrommel. Die erste LP bekam ich von irgend einem Krishna-Boy, der barfüssig in der Fussgängerzone herumlungerte. Die erste gekaufte Worldmusic-LP war 1988 “Kutche” von Cheb Khaled & Safy Boutella.

10 CLASSIC FLAMENCO PLATTEN

Die erste Bekanntschaft mit dem Thema “Flamenco” machte ich, als ich Santa Esmeralda’s “Don’t Let Me Be Misunderstood” hörte, obwohl das absolut nichts mit dem reinen Flamenco zu tun hatte. In Deutschland startete der Flamenco-Boom richtig durch, als der Musikfilm “Carmen” von Carlos Sauras in den hiesigen Kinos lief. 10 Platten, die mit Flamenco zu tun haben und die mir sehr gefallen.