HELENE FISCHER “FÜR EINEN TAG”

 

 

Helene Fischer - Für einen Tag

Die 27jährige Sängerin HELENE FISCHER ist mit Sicherheit die beliebteste Russlanddeutsche aller Zeiten. 2006 hat sie das erste Album “Von hier bis unendlich” veröffentlicht und seitdem sorgen ihre Platten auch in der Niederlande, in Österreich, der Schweiz, in Belgien und sogar in Skandinavien für gute Verkaufszahlen. Seit Mitte Oktober steht ihr fünftes Studio Album im Laden.

 

 

 

#xxx

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.

xxx

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.

TITELVERZEICHNIS CD 1:

Villa in der Schlossallee
Du kennst mich doch
Nur wer den Wahnsinn liebt
War heut’ mein letzter Tag
Copilot
Für ein Tag
Phänomen
Lass diese Nacht nie mehr enden
Die Hölle morgen Früh
Ich will spüren, dass ich lebe
Vielleicht bin ich viel stärker, als Du denkst
Geradeaus
Sehnsucht
Ich lebe jetzt
Allein im Licht
Make You Feel My Love (feat. Michael Bolton)

TITELVERZEICHNIS CD 2:

Von Hier bis Unendlich
Manchmal kommt die Liebe einfach so
Medley 1
Medley 2
Russisches Medley
Big Spender
Send In The Clowns
Memory
Ich will immer dieses Fieber spür’n
Who Wants To Live Forever
Du hast mein Herz berührt
Du fängst mich auf und lässt mich fliegen
Mal ganz ehrlich
Hundert Prozent
Pokerface
Ich glaub’ Dir hundert Lügen
Und morgen Früh küss ich dich wach
What A Wonderful World

Time:

3:28
3:53
4:04
3:35
4:07
4:27
4:00
4:22
4:50
4:33
4:09
2:52
4:40
3:36
4:33
3:13

xxx

4:52
4:55
5:53
9:04
6:19
3:12
2:26
4:07
4:15
3:32
4:16
3:22
3:51
4:48
2:15
2:19
4:24
3:32

Note:

1,75
2
1,875
2
1,875
2
1,875
2,125
1,875
1,75
1,875
1,875
2,125
1,75
2
1,75
xxx


2,125
1,5
2,125
2,125
1,875
1,875
2,125
1,75
2,125
1,75
2
2
1,875
1,875
2
2
1,875
1,875

 

 

Die sympathische in Sibirien geborene Schlagersängerin HELENE FISCHER legt ihr neues Studio Album gleich in diversen Editionen vor, von denen natürlich alleine das Doppel-Album, das den Namen “Fan Edition” trägt, das Nonplusultra sein sollte für die Fans der Sängerin. „Villa in der Schlossallee“ und „Du kennst mich doch“ bilden den gut tanzbaren Auftakt.

34 Stücke gibt es (Spielzeit: 64:25 Disc 1 und 77:23 Disc 2) und neben deutschen Schlagern und Pop Songs auch den einen oder anderen in englischer Sprache gesungenen Track: „What A Wonderful World“ und „Make You Feel My Love“ (mit dem special guest Michael Bolton). Manche der Titel kommen mir bekannt vor, da haben die Songschreiber wohl etwas im internationalen Fundus der letzten 20 Jahre gewildert. „Nur wer den Wahnsinn liebt“ klingt verdächtig nach einem Patricia Kaas-Chanson aus den 90er Jahren (vom Album „Je Tes Dis Vous“), einzig das Tempo wurde hier etwas angezogen.

Weitere Highlights der ersten Disc: Die Single „Phönomen“, der schnelle Disco- Fox „Die Hölle morgen Früh“, der soulpoppige 6/8 Takt Schmachtfetzen „Ich lebe jetzt“ (mit dickem phätten Trompeten-Bläsersatz), die wundervolle Pop Ballade „Ich will spüren, dass ich lebe“ (tolles Piano-Arrangement, das durch den Einsatz einer bluesigen Slidegitarre veredelt wird) und die eigentliche Überraschung ist das traumhaft schöne Duett „Make You Feel My Love“ mit dem US Spitzensänger Michael Bolton – beide harmonieren übrigens sehr gut miteinander. Da würde ich mr mehr wünschen davon!

Die zweite Disc der „Fan Edition“ bietet 18 Stücke der letzten Tournee, sehr gut gefällt mir das „Medley 2“, in dem es am Ende von „Zaubermond“ ein gut passendes rockiges Gitarrensolo“ gibt, im „russischen Medley“ schwingt sich die Sängerin in majestätische Höhen und zeigt, dass sie zum besten gehört, das die deutsche Szene zu bieten hat. So richtig zieht sie vom Leder in der russischen Version von „Those Were The Days“ (das Original „Dorogoi dlinnoyu“ hat der russische Musiker Eugene Raskin geschrieben, zu Weltruhm kam das Lied dann 1968 durch die britische Sängerin Mary Hopkin)

Die Musical Ecke wird bedient mit „Big Spender“ (aus dem Musical „Sweet Charity“) und „Memory“ („Cats“) und auch dieses Stück bringt die 27jährige Sängerin erstklassig. Und zu Recht gibt es dafür tosenden Applaus. Mit dem James Bond Titelsong „Who Wants To Live Forever“ unterstreicht HELENE FISCHER ihre Vielseitigkeit und am Ende muss sogar noch der Hit „Pokerface“ dran glauben, wobei ich fair bleibe und behaupte, dass der Sängerin Stefani Joanne Angelina Germanotta (an alle Mittelfranken, die jetzt ein erstauntes „Häh?“ in den Raum geworfen haben: Das ist der Geburtsname von „Lady Gaga“) diese Art der Mimik etwas besser steht. „Ihr seid super!“ schreit Helene Fischer – fast am Ende der CD angelangt – in das Publikum. „Ditto!“ sage ich da nur noch!

Fazit: HELENE FISCHER ist die wohl zurzeit beliebteste Schlagersängerin im deutschsprachigen Raum – mit ihrem neuen Album “Für einen Tag” setzt sie sich selbst die Krone aufs blonde Haupt und zeigt mit ihren mehrsprachigen Beiträgen (englisch, russisch), dass sie auch in der internationalen Pop Szene eine wichtige Rolle einnehmen könnte. Selbst ernannte Pop Queens wie Sarah Connor sitzen jetzt wahrscheinlich in ihrer Stube und weinen bitterlich – Fakt ist: Die X-Factor-Jurorin verfügt zwar über eine tolle Stimme, aber die vielseitige Helene Fischer singt in einer ganz anderen Liga!

Veröffentlichung: 14. Oktober 2011

Verfügbar: Single CD & “Fan Edition” Doppel Album & digitales Album

Webseiten: http://www.helene-fischer.de/hf/

KAUFEMPFEHLUNG:  KKKKKKKKKK (1,922)

[musikverrueckt] [Aktuelle News] [Star Features] [Interpreten A - Z] [Tonträger] [Genres A - Z] [Charts] [Musiklexikon] [Film und Video] [Literatur] [Events] [Lifestyle] [Dr.Music-Fansite] [musikaktiv] [Impressum]
AUF DEN 
ALBUM TITEL
KLICKEN, UM IN
DIE SONGS REIN
ZU HÖREN