Hier stelle ich in loser Reifenfolge Musikbücher oder Musiklexika vor, die ich mir in rund 40 Jahren gekauft habe und von denen ich finde, dass sie “eigentlich” jeder Musikliebhaber oder Musiker kennen sollte. Diese Liste wird von Monat zu Monat erweitert und dann später auch noch in diverse Genres aufgeteilt.

10 TOP MUSIKBÜCHER

PUNK ROCK DIE GESCHICHTE EINER REVOLUTION

Mein jüngstes Musikbuch, neulich im Virgin Store am Frankfurter Flughafen gekauft. Auf der Suche nach ausländischen Musikmagazinen stand ich plötzlich vor einem Regal, in dem das Buch ganz unten vor sich hindämmerte. Als gelbschwarzer BVB-Fan (bereits seit 1966) war meine Aufmerksamkeit natürlich geweckt. Im Buch wird der britische Punk von der Stunde 1 bis zur Jetztzeit äusserst kompetent aufbereitet durch eine Menge Originalzitate von Musikern und Produzenten, die über die Jahre durch verschiedenen Punkbewegungen am eigenen Leib miterlebt haben. Gutes Buch.

GOVI Collector

Ältere Musikfreunde werden schmunzeln, wenn sie das Teil sehen. GOVI war eines der ersten Versandhäuser, das es Musikfans in Deutschland ermöglichte, LPs, die man sonst nicht in den heimischen Läden bekam, auf postalischem Wege zu bestellen. So konnte sich der Fan schon damals die originalen, bei uns gar nicht erhältlichen US-Beatles-Scheiben besorgen. Den GOVI Collector gab es kostenlos zur Erstbestellung dazu. Monatlich gab es zusätzlich ein kleines Heftchen mit den aktuellen Neuerscheinungen. Ich glaube, ich habe über all die Jahre (zwischen 1972 und 1981) mehrere Tausend DM in das Hamburger Versandhaus investiert.

BRING THE NOISE - A Guide To Rap Music And Hip Hop

Kein Nachschlagwerk im lexikalischen Sinne, sondern eher eine Auflistung der damals angesagten Rap- und Hip Hop Acts wie Public Enemy, Jungle Brothers, N. W. A., DJ Jazzy Jeff, Eric B & Rakim, Biz Markie, De La Soul, aber auch von heute leider in der Versenkung verschwundenen Rappern wie Antoinette oder Special Ed. Gut ist das Vorwort von Fab 5 Freddy, das die ganze aufkommende Rapgeschichte gut erklärt. Das Buch ist ausschiesslich in englischer Sprache, gut zu lesen - nur hätte ich von den Autoren gerne gewusst, warum sie Platz für die Sängerin Neneh Cherry, die Weichspüler PM Dawn oder den Möchtegern-Rapper MC Hammer vergeudet haben.

BOB DYLAN CHRONICLES Volume 1

Ein Buch, das ich mir nie gekauft hätte, weil ich wahrscheinlich mehr Bob Dylan Platten besitze als manch anderer Musikfan Platten überhaupt, aber seine Biographie hatte mich bisher nie sonderlich interessiert. Doch weil ich das Weihnachtsgeschenk meines Firmenchefs nicht ablehnen konnte, habe ich mich wohl oder übel damit auseinander gesetzt und war angenehm überrascht. Bob Dylan erzählt hier seine Geschichte selbst - angefangen in seiner Kindheit über den ersten Plattenvertrag bis hin zur grossen musikalischen Krise im Jahre 1987 und wie er sich daraus befreite. Bob Dylan räumt schonungslos auf mit Mythen und Legenden.

HANDBUCH DER MUSIKGESCHICHTE Band 1

Schwerer Stoff. Das Buch führt auf 510 Seiten von den Anfängen der Musikgeschichte (Die Musik der Natur- und orientalischen Kulturvölker, die Antike, Gregorianische Gesänge, byzantinische Kirchenmusik, lateinische und französische Motetten, italienische Madrigale, Minnegesang) bis hin zur Instrumentalmusik des 16. Jahrhunderts. Notenbeispiele gibt’s zudem en masse. Es ist kein Buch, das man einfach mal durchliest, sondern eher etwas für die Ewigkeit. Ich habe es mir 1985 gekauft und habe es bis heute nur halbwegs durcharbeiten können. Wenn man sich aber eingelesen hat, ist dieses Theorie-Handbuch spannend wie ein Thriller.

LORDS OF CHAOS SATANISCHER METAL - DER BLUTIGE AUFSTIEG

Über Black Metal gibt es einige Literatur, aber ich habe bisher kein deutschsprachiges Buch gelesen, das sämtliche Begriffe um diesen Musikstil so kompetent aufbereitet wie das Buch “Lords Of Chaos”. Hier erfährt der interessierte Leser eine Menge über das lexikalische Standardwissen hinaus. Interpreten und Gruppen, von den ich bisher gar nicht wusste, das sie existierten. Die Entstehungsgeschichte des Genre wird ausführlich thematisiert und Protagonisten kommen selbst zu Wort. Die begeisterten Rezensionen der Fachpresse kann ich nach dem Genuss dieses Werkes völlig nach voll ziehen und begleitend gibt es sogar eine Doppel-CD zu kaufen.

YNGWIE MALMSTEEN’S  RISING FORCE

Irgendwann im Jahre 1982 habe ich in einem amerikanischen Gitarrenfachblatt entdeckt, dass es zu Songs nicht nur Noten, sondern auch Tabulatoren gab, die es ermöglichten, ein Musikstück nicht nur mit Akkorden wanderklampfenmässig nach zu spielen, sondern exakt Note für Note wieder zu geben wie die grossen Meister. Die Hal Leonard Publishing Corporation war da einzigartig ihrer Zeit voraus. Die 1985 erschienene Notenausgabe von Yngwie Malmsteen’s kompletter LP “Rising Force” beinhaltete zudem sämtliche Notierungen für Bassgitarristen. Innerhalb eines halben Jahres konnte ich mich mit Yngwie zu seinen Songs duellieren!

ROCK LEXIKON

Noch ein Klassiker. Das Rock Lexikon von Taurus Press hat mittlerweile seine Neuauflage erfahren. Damals war es eines der ersten kompetenten Nachschlagwerke auf dem Markt, das sich querbeet durch sämtliche Musikstile mit Gruppen wie MC5 oder Rare Earth beschäftigte und dem Musikliebhaber wertvolles Hintergrundwissen bescherte. Schon 1975 gab es im “Sachstichwörterverzeichnis” die Erklärung über Herkunft und Bedeutung eines “Gizmo”, lange bevor die ersten Gremlins das Universum bevölkerten. In der Discographie gibt es die besten Scheiben nach Jahrgängen aufbereitet. Spätere Editionen wurden dann in Europa und USA/Übersee getrennt.

THE BEATLES  DIE BILDBIOGRAPHIE EINER LEGENDE

Klar, dass ich von den Beatles alle Original-LPs besitze (und darüber hinaus natürlich noch einige Greatest Hits Kollektionen oder rare LIVE-Aufnahmen), an Biographien über die Fab Four war ich zwar nie sonderlich interessiert gewesen, aber als Comic Fan musste ich hier schon zu greifen. Die Geschichte beginnt am 09. Oktober 1940 während des Luftkrieges mit der Geburt von John Lennon und endet auch mit einem seiner Zitate. Die Beatles- Historie als schwarzweisser Comic aufbereitet - wunderbar und nachahmenswert. Wann kommen endlich die Comics von Led Zeppelin, Alice Cooper, Ozzy Osbourne, George Clinton oder James Brown?

THE DRUMMER’S COOK BOOK

Das Buch, mit dem ich Schlagzeug spielen lernte. Ich hatte keine Ahnung gehabt von der Materie. Plötzlich hatte ich dieses englischsprachige Kochbuch in der Hand, das anhand von Tabulatoren und Schlagzeugnoten einen Drum-Groove zerpflückte in die einzelnen Rhythmus- Figuren von Bassdrums, Hi-Hat, Snaire-Drum und Becken. Ich setzte mich ans Schlagzeug und fing an, die insgesamt 405 Rhythmus-Muster ein zu studieren (einen nach dem anderen - mühsam ernährt sich das Eichhörnchen) und konnte zwei Jahre später bereits, als sich unser Drummer die Hand gebrochen hatte, seinen Job mühelos übernehmen. Exzellent für Autodidakten!